FAQ

Das Schwimmtraining findet am Dienstag, Mittwoch und Freitag im Nettebad statt und am Donnerstag im Moskaubad.
Das Synchronschwimmtraining findet mittwochs im Schinkelbad und freitags im Nettebad statt.
Das Gymnastiktraining findet an der Johannisschule in der Süsterstraße statt.
Das Athletiktraining und die Sportabzeichenabnahme finden auf der Sportanlage Schölerberg statt. 

Der Mitgliedsbeitrag beinhaltet den Eintritt in das Schwimmbad zu den Trainingszeiten.
Alle Infos zu der Beitragsstaffelung findest du hier.
Das Anmeldeformular findest du hier.

Für die Nichtschwimmerausbildung ist zusätzlich einmalig ein Beitrag von 30,- zu zahlen. Die Anmeldegebühr beträgt einmalig 5,-

Sehr gerne. Jeder Schwimmer ist einer Gruppe zugeordnet (Nichtschwimmer, Anfänger, Fortgeschrittene, Wettkampfgruppe Jugend, Leistungsgruppe, Masters, Senioren) und darf zu allen entsprechenden Trainingszeiten kommen. Außerdem seid ihr herzlich zum Athletiktraining eingeladen.

Wir bieten mehrmals im Jahr Abzeichentage an, die hauptsächlich der Abzeichenabnahme gewidmet sind.
Diese werden im Vorfeld angekündigt.

In jeder Leistungsgruppe stehen uns mehrere Bahnen mit unterschiedlichen Leistungsniveaus zur Verfügung, sodass hier ein "Hochrücken" möglich ist. Ist das "Hochrücken" in eine andere Leistungsgruppe mit einer zeitlichen Veränderung verbunden, sprechen wir Kind und Eltern gezielt an, ggf. via Telefon.

Informationen über anstehende Wettkämpfe werden über die Homepage bekannt gegeben. Außerdem sprechen wir euch oder die Kinder/Eltern direkt an. 

Wir bauen schon im Training kleinere Wettkampfsituationen ein, in denen ihr euch messen könnt. Die ersten Wettkämpfe sind in der Regel kindgerechte Wettkämpfe und dauern drei bis vier Stunden.

Packliste:
- mehrere Badehosen bzw. Badeanzüge, damit du in den Pausen die nassen Sachen ausziehen kannst.
- Schwimmbrille (am besten zwei, falls eine kaputt geht)
- ggf. Badekappe, ggf. Haargummi
- Badelatschen
- mehrere Handtücher
- Bademantel, T-Shirt, Sporthose für die Pausen
- Leichtes Essen (z.B. Obst) und Getränke (Wasser, Saftschorle)
- Spiele/etwas zum Lesen zur Überbrückung der Pausen
- leichte Kleidung für die Eltern/Betreuer, da es in der Schwimmhalle warm ist
- Sitzgelegenheit

Wo und wann du startest, findest du in der Meldeliste.

Vor dem Wettkampf findet ein vom Trainer angeleitetes Warmschwimmen statt. Außerdem erklärt dein Trainer dir den Ablauf. Kurz vor Beginn des Wettkampfs verlassen alle Schwimmer das Wasser.

Pro Disziplin gibt es mehrere Durchläufe, die nach der Meldezeit zusammengestellt werden. Dies dient dazu, dass möglichst gleichschnelle Schwimmer zusammen starten.

Kurz bevor es losgeht, gehst du zum Start und dein Name wird vom Hallensprecher aufgerufen.
Nach mehreren kurzen Pfiffen des Schiedsrichters gehst du auf den Startblock. "Auf die Plätze" - kurze Pause - "Startpfiff" und dann schwimmst du, so schnell du kannst.

Deine Eltern dürfen dich von der langen Seite aus anfeuern, sollten aber nicht mitlaufen. 

Nach dem Schwimmen und dem Freuen gehst du zu deinem Trainer, damit ihr euch kurz besprechen könnt.
Die Ergebnisse eines Wettkampfs werden bei jüngeren Schwimmern jahrgangsweise ausgewertet. Die Ergebnisse werden in der Regel an einer Wand des Schwimmbads aufgehängt.

Bei einem kindgerechten Wettkampf greift bei einem Frühstart in der Regel die Zweistartregel. Dies bedeutet, dass die Schwimmer nach einem Fehlstart zurückgepfiffen werden. Gleichzeitig wird eine „Fehlstartleine“ ins Wasser gelassen, damit alle Schwimmer gestoppt werden und alle ein zweites Mal starten dürfen.

Weitere Informationen finden sich hier.

Kampfrichter sind in verschiedenen Positionen tätig. Jeder Verein muss, abhängig von den startenden Schwimmern, eine bestimmte Anzahl an Kampfrichtern stellen. In der eintägigen Kampfrichterausbildung wird auf die kommenden Aufgaben vorbereitet.

Daher ist die Ausbildung für jedes Mitglied der Schwimmabteilung ab 16 Jahren interessant, vor allem aber ggf. deren Eltern, die meist ja ohnehin am "Ort des Geschehens" dabei sind. Sprecht uns gerne an. Der Schiedsrichter leitet den Wettkampf. Er ist der oberste Kampfrichter. Er steht beim Start gegenüber vom Starter und führt mit diesem gemeinsam den Start durch.

Der Starter startet die einzelnen Läufe mit der Ansage "Auf die Plätze" - kurze Pause - "Startpfiff".

Die Zeitnehmer stehen an jeder Bahn und stoppen die Zeiten der Schwimmer.

Die Zielrichter sitzen rechts und links auf Höhe des Anschlags. Sie stellen die Reihenfolge des Einlaufs auf den einzelnen Bahnen fest.

Die Wenderichter prüfen die korrekte Ausführung der Wenden.

Der Schwimmrichter läuft in der Regel am Becken auf und ab und begutachtet den Schwimmstil.

Der Auswerter wertet nach den Läufen die Karten der Zeitrichter und Zielrichter aus und stellt das Ergebnis zusammen.

Ein großes Highlight ist der Freibadwettkampf in Haselünne, bei dem wir mit einer Übernachtung im Zelt dabei sind.
Ansonsten sind Trainingslager für die kommende Zeit in Planung.